Die Stammschule

Geschichte der Schule

1967

Gründung der Schule für Geistigbehinderte im Main-Tauber-Kreis

1986

Errichtung des Schulneubaus in Lauda-Königshofen Unterbalbach

1994 Namensgebung "Schule im Taubertal"

Allgemeine Informationen

Die Schule im Taubertal ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. 

 

Seit 1967 gibt es im Main-Tauber-Kreis eine Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Geistiger Behinderung. Durch die Errichtung des Schulneubaus in Lauda-Königshofen-Unterbalbach im Jahr 1986 konnten die drei ehemaligen Standorte Wertheim Grünenwörth, Tauberbischofsheim- Distelhausen und Bad Mergentheim zentral zusammengeführt werden.


Das Schulgelände liegt direkt neben den Sportstätten (Balbachhalle, Sportplatz) der Gemeinde, die von der Schule mitbenutzt werden. Zur Gesamtanlage der Schule gehören neben dem Schulgebäude ein Kleinspielfeld sowie drei Spielplätze.

Seit dem Jahr 1994 führt die Schule den Namen Schule im Taubertal.


Die Schule ist eine Ganztagseinrichtung. Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" im Alter 6-18 Jahren werden an der Schule im Taubertal unterrichtet und gefördert. Der  Einzugsbereich umfasst den gesamten  Main-Tauber-Kreis.
Träger ist das Landratsamt Main-Tauber-Kreis.
Gegenwärtig besuchen 115 Schüler die Schule, davon 7 die Außenstelle in Wertheim und 5 die Berufsvorbereitende Einrichtung.


Die Schüler werden nicht in jahrgangshomogenen Klassen unterrichtet, sondern besuchen die, ihrem Alter entsprechende Gruppe der Grundstufe, Hauptstufe oder Berufsschulstufe mit jeweils 6–10 SchülerInnen. Die Grundstufe umfasst, in Anlehnung an die Regelschule, vier Schulbesuchsjahre, die Hauptstufe fünf und die Berufsschulstufe  drei Schulbesuchsjahre.

Unsere Unterrichtszeiten

Unterbalbach

Montag                              8.30 Uhr - 15.15 Uhr
Dienstag                            8.30 Uhr - 15.15 Uhr
Mittwoch:                           8.30 Uhr - 13.20 Uhr
Donnerstag:                      8.30 Uhr - 15.15 Uhr
Freitag:                              8.30 Uhr - 11.50 Uhr

 

Personal und Mitarbeiter

Zum Personal der Schule gehören gegenwärtig 13 Sonderschul- und 29 FachlehrerInnen, zwei Fachlehrer für musisch-technische Fächer,  fünf  Betreuungskräfte sowie eine Schulsekretärin, ein Hausmeister, eine Hilfskraft für die Verteilung des Mittagessens  und zwei Jahrespraktikantinnen. Zusätzliche Unterstützung erfährt die Schule durch 2 Bundesfreiwiligendienstler, die das Personal jährlich verstärken. Regelmäßig absolvieren SchülerInnen der Fachschule für Sozialpädagogik ein einjähriges Praktikum als Voraussetzung für ihre Ausbildung als Erzieherin.

 

Die Schule steht sowohl für die Ableistung von Sozial- und Berufsorientierungspraktika für Schüler als auch für Studenten und deren Praxisnachweise zur Verfügung. Ab Februar 2016 werden 3 Referendare des Seminars für Sonderpädagogik in Bad Mergentheim an der Schule im Taubertal auf ihr zweites Staatsexamen vorbereitet. Seit drei Jahren absolvieren Fachlehreranwärter hier ihre praktische Ausbildung. 

 

Homepage durchsuchen

Neuigkeiten der Schule im Taubertal

Spendenlauf für die Levana-Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mittwoch, 28. Juli 2021

Kurz vor Ende des Schuljahres haben uns alle die furchtbaren Bilder der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW geschockt. Deshalb kam recht schnell der Gedanke auf, helfen zu wollen. Nele Schmitt, unsere Bundesfreiwilligenleistende, initierte noch kurzfristig einen Spendenlauf, der zu verschiedenen Zeitfenstern coronakonform abgehalten wurde. Die Kinder haben alles gegeben und auch die Eltern haben durch unglaubliche Spendenbeträge ihren Teil zu diesem gemeinnützigen Projekt beigetragen. Es kam eine überwältigende Summe von 2510 Euro zusammen.

 

      


Das Geld werden wir an die Levana-Schule (https://levana-aw.de/) in Bad Neuenahr-Ahrweiler spenden. Diese Schule hat die Schwerpunkte ganzheitliche und motorische Entwicklung. Auf Grund der schweren Unwetter ist die Schule schwer beschädigt und an Unterricht ist noch lange nicht zu denken.

 

   


Wir möchten uns bei allen Eltern für die zahlreichen Spenden bedanken und wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Ferien.
Bleiben Sie gesund.

Sommer-Sonnen-Geburtstag

Mittwoch, 21. Juli 2021

 

Am 21.7.21 traf sich die gesamte Schule im Taubertal mit BVE, Außenstelle Wertheim und Schulkindergarten Unterbalbach bei strahlendem Sonnenschein mehr oder weniger heimlich auf dem Sportplatz als Überraschung zum 60. Geburtstag der Rektorin R. Stolzenberger-Hilpert.

 

 

Die Grundschulstufe bildete einen inneren Kreis und die Hauptschulstufe mit der Berufschulstufe einen äußeren Kreis. Gemeinsam riefen KollegInnen und SchülerInnen nach ihrer Chefin. Diese folgte dem Ruf und wurde, begleitet durch ein Ständchen, in die Mitte genommen. Mit dem nötigen Abstand -coronakonform-, wurden Geburtstagslieder auf dem Akkordeon begleitet gesungen. Die ganze Schulgemeinde tanzte mit ihrer Rektorin zusammen einen indianischen Sonnentanz ihrem „Häuptling“ zu ehren. Frau S. Ries leitete mit viel Charme und Witz durch die Gratulation. Die Grundschulstufe jubelte mit Pompoms, während alle SchülerInnen der Haupt- und Berufschulstufe einzeln Frau Stolzenberger-Hilpert eine Rose überreichten. Diese nahm sichtlich gerührt und gebührlich überrascht die 60 Rosen in Empfang.

 

      

 

Im Anschluss wurden noch die Geschenke der SchülerInnen und des gesamten Kollegiums im feierlichen Rahmen überreicht. Trotz des Abstands und den Corona-Regeln war die kleine Feier zum Geburtstag eine schöne Abwechslung und eine gelungene Überraschung!

Der neue UK-Flyer ist da!

Mittwoch, 14. Juli 2021

 

Neuigkeiten der Bereiche und Stufen

Praktikumsbericht von Jessica

Mittwoch, 08. September 2021

Hallo, mein Name ist Jessica. Ich bin 15 Jahre alt und habe mein erstes Praktikum im Integrativen Kindergarten in Bad Mergentheim gemacht.

 

Meine Aufgaben waren sehr vielseitig.

Nach dem Ankommen der Kinder hatte ich die Aufgabe zu schauen ob sich die Kinder alleine die Jacken ausziehen und ihre Schuhe wechseln können. Bei Bedarf musste ich auch ein wenig helfen.

Im Gruppenraum ging es dann zuerst an den großen "Stundenplan". Mit Symbolen wird täglich der Tagesablauf für die Kinder abgebildet.

 

 

 

 

Am Anfang war das Freispiel. Die Kinder durften selbst wählen was sie unternehmen wollten. Ich hatte die Aufgabe die Kinder bei der Auswahl zu unterstützen und mich mit ihnen zu beschäftigen.

Wir haben geknetet, gemalt, gepuzzelt, in der Puppen- und Bauecke gespielt, mit Lego gebaut, in Büchern gelesen und noch vieles mehr. Bei schönem Wetter ging es dann auch auf den Spielplatz. Im Stuhlkreis, beim Sport und bei Bastelangeboten war ich gerne dabei und half den Kindern wenn sie Hilfe brauchten.

Das Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht. Im Abschlußgespräch wurde mir angeboten im neuen Schuljahr noch ein Praktikum im Kindergarten zu machen. Darauf freue ich mich jetzt schon.

 

 

                                    

                                               Hier habe ich mit 2 Kinder Lotto gespielt.

 

Praktikumsbericht verfasst von Jessica

Wladimirs Praktika

Montag, 30. August 2021

Hallo mein Name ist Wladimir. Ich bin 15 Jahre alt und besuche seit 2 Jahren die Kooperationklasse.  

Ich möchte euch zuerst von meinem Praktikum in der Schule im Taubertal bei unserem Hausmeister Herr Benchert und als zweites von meinem Praktikum bei der Firma Rüdinger in Klepsau berichten.

Mein Praktikum bei unserem Hausmeister in der Schule im Taubertal:

 

 

Meine Arbeitszeiten waren täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. 

Ich hatte verschiede Arbeiten:

-        Unkraut jäten

-       herumliegende Äste einsammeln und entsorgen

-       Blätter zusammenrechen und entsorgen

-        Wasser in Pool füllen

-        Reparaturarbeiten in den Klassenzimmern wie Wasserhähne entkalken, Birnen austauschen   usw.

-       Täglich Toilettenpapier auffüllen, Handtücher austauschen und Seifenspender kontrollieren   und   gegebenenfalls nachfüllen.

 

Wegen Krankheit unserer Hausmeisters habe ich nach meinem Praktikum als „Aushilfshausmeister“ eine Woche lang jeden Morgen selbständig das Toilettenpapier aufgefüllt, die Handtücher im Kasten ausgetauscht und die Seifenspender aufgefüllt.

Hier einige Bilder von meiner Tätigkeit als "Aushilfshausmeister".

 

 

 

 

Das Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht.

 

Mein nächstes Praktikum absolvierte ich in Krautheim bei der Firma Rüdinger Spedition.

Mein Praktikum bei der Firma Rüdinger:

 

 

Das Praktikum bei der Firma Rüdinger in Klepsau war ein großer Wunsch von mir, seit ich die Kooperationsklasse besuche. Endlich bin ich alt genug und Corona lässt es wieder zu, dass ich zum Praktikum gehen darf.

 

 

 

 

Meine Aufgaben bei der Firma Rüdinger waren sehr vielseitig.

  •           Angefangen hat es mit einem persönlichen Vorstellungsgespräch, bei dem ich ein wenig über mich erzählt habe und mir dann mein Aufgaben und Arbeitsorte vorgestellt wurde.

 

                   

 

  •            Danach wurde mir die Firma gezeigt.
  •           Dann ging es auch schon an die Arbeit.
  • Pakete (bis zu 10 kg) in Regale einräumen.
  • Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag war ich im Lager in Dörzbach, wo ich mit einem Hubwagen mehrere LKW´s be- und entladen musste.
  • Eine weitere Aufgabe war es noch Holz in vorgesehene Container zu räumen.
  • Auch das Fegen der Halle war eine meiner Aufgaben.
  • An meinem letzten Tag hatte ich ein Abschlussgespräch, bei dem über mein gelungenes Praktikum gesprochen wurde. Mir wurde zugesichert, dass ich im neuen Schuljahr noch ein Praktikum in der Firma absolvieren darf.

Das Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich jetzt schon auf ein weiteres Praktikum in der Firma.

 

Bilder von meiner Arbeit.

 

Hier belade ich mit einem Hubwagen einen Lkw. 

 

   

                                         

 

   Bericht verfasst von Wladimir.

     

 

 

 

 

 

Geschafft!

Donnerstag, 05. August 2021

Für die Verabschiedung in die Sommerferien und für die Entlassfeier Jessicas besuchte die Kooperationsklasse am Montag den 26.7.2021 ihre Lehrerin Frau Veith-Spröde zu Hause.

Die Schüler wurden von Frau Veith-Spröde und Herrn Heidingsfelder am Bahnhof in Empfang genommen, von dort aus ging es zur Metzgerei um Steaks, Würstchen und Bauch einzukaufen. Danach liefen wir zu Frau Veith-Spröde nach Hause.

Dort haben wir uns ausgeruht, verschiedene Spiele gespielt, und alles für das Grillen vorbereitet. Es gab neben Steaks, Würstchen und Bauch auch Nudelsalat, Gurkensalat und Kräuterbaguette.

 

        

 

      

Nach dem Grillen haben wir zusammen aufgeräumt. Zum Abschluss des schönen Tages gab es noch ein leckeres Eis in der Eisdiele in Lauda.

(Bericht verfasst von Norman)

Anstehende Termine

Herbstferien

02. Nov. 2021 bis 06. Nov. 2021
Schulferien

Weihnachtsferien

23. Dez. 2021 bis 08. Jan. 2022
Schulferien

Faschingswoche (Bewegliche Ferientage)

28. Feb. 2022 bis 04. Mär. 2022
Gesamtschule

Impressionen aus dem Schulalltag