HS Dörlesberg 01 HP

In der Hauptstufe wird im Moment das Thema:

Wegwerfen – recyceln – upcyceln“ besprochen. Deshalb waren wir heute alle auf der Kreismülldeponie in Dörlesberg.

Die ganze Anlage ist 23 Hektar groß.
Das ist ungefähr so groß wie 26 Fußballfelder.

 

 

 

Zwischen 20 und 40 Müllautos kommen jeden Tag nach Dörlesberg.

HS Dörlesberg 02 HP   HS Dörlesberg 03 HP   HS Dörlesberg 04 HP   HS Dörlesberg 05 HP

 

Wir haben verschiedene Müllsorten gesehen und erfahren, wie dieser Müll weiterverarbeitet wird. Aus Bauschutt zum Beispiel wird Schotter gemacht.

 HS Dörlesberg 06 HP   HS Dörlesberg 07 HP

 

HS Dörlesberg 11 HPWir alle wurden auf der Waage gewogen, auf der sonst die LKWs mit dem Müll gewogen werden. Unser Gesamtgewicht betrug 2,9 Tonnen.

 

 

 

 

  

HS Dörlesberg 09 HPFür das Sickerwasser hat die Mülldeponie eine eigene Kläranlage.

 

 

 

 

 

 

HS Dörlesberg 08 HPZum Abschluss haben wir noch einen großen Spaziergang auf und um einen Berg gemacht, der eigentlich aus Müll besteht – jetzt aber schon wieder mit Pflanzen bewachsen war.

 

 

 

  

HS Dörlesberg 10 HPHerr Schinnagel, der Ansprechpartner für Fragen rund um Abfallwirtschaft im Main-Tauber-Kreis und sein Kollege haben uns alles sehr genau und interessant erklärt.


Vielen Dank dafür !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Text: H6)

Homepage durchsuchen

Neuigkeiten der Schule im Taubertal

Helau - Prinzessin Mia die Erste und Prinz Jonas der Erste sind das neue Prinzenpaar

Montag, 29. Januar 2018

Unsere Schule startet mit einem neuen Prinzenpaar in die diesjährige Faschingskampagne. Unter zahlreichen Bewerbern losten Prinzessin Marie, die Erste und Prinz Nico, der Erste ihre Nachfolger für dieses Amt aus. Mit großer Spannung verfolgten alle Schülerinnen und Schüler und das Kollegium im Morgenkreis den Wahlvorgang. Moderiert von Frau Ries fiel das Los bei den Mädchen auf Mia, bei den Jungens auf Jonas.

  

 

Aus den Händen ihrer Vorgänger erhielt das neu gekürte Prinzenpaar die Insignien für die kommende Amtszeit - Krone, Narrenkappe und Prinzenumhang. Das närrische Volk spendete gleich großen Beifall für die neuen närrischen Hoheiten. Musikalsich begleitet wurde die Amtseinführung durch Frau Eiler, die in bewährter Weise mit ihrem Akkordeon und einem fetzigen Narhalla-Marsch für die passende Stimmung sorgte.  Bis zur Prunksitzung am schmutzigen Donnerstag haben die Beiden noch ein bisschen Zeit, das Helau-Rufen zu üben. Dann werden sie nämlich über ihrem närrischen Volk im Eingangsbereich der Schule auf der Bühne thronen, die Faschingsorden an die Akteure verteilen, kräftig Helau rufen, schunkeln und mit den Tauberhexen das Tanzbein schwingen.

 

 ... und hier gibt es Bilder von der Prunksitzung!

Die Schule im Taubertal feierte ihren 50sten Geburtstag

Freitag, 20. Oktober 2017

Die Jubiläumsveranstaltung begann mit einem Festakt in der Balbach-Halle. Zum Auftakt versammelten sich viele Schüler auf der Bühne und eröffneten die Veranstaltung mit einem stimmungsvollen Schulhaus-Boogie.

 

 

 

 

 

Musikalisch wurden sie von den "Musikmachern" und von der Schülerband "Alarmstufe 8" begleitet, die das Programm auch anschließend immer wieder mit musikalischen Beiträgen auflockerten. Der Schülerchor "Freeway" nutzte diese Gelegenheit ebenfalls zu einem öffentlichen Auftritt.

 

                

  

Vor einem fantastischen Bühnenbild unter dem Motto "Kinder, wie die Zeit vergeht", das Frau Ries gestaltet hatte, begrüßten zahlreiche Redner die geladenenen Gäste, Eltern, Angehörige und Schüler und gingen in ihren Grußworten sowohl auf die 50jährige Geschichte als auch auf die aktuelle Entwicklung der Schule ein. Mit einem bewundernswerten Selbstbewußtsein richete  unser amtierender Schülersprecher, Joshua Pfab, ein Grußwort an die große Zuhörerschaft. Für diesen mutigen Auftritt erntete er viel Applaus.

 

          

   

Schülerinnen und Schüler der Berufsvorbereitenden Einrichtung unterstützten beim anschließenden Sektempfang die Kolleginnen und Kollegen bei der Bewirtung mit Sekt, Orangensaft und herzhaftem Gebäck.

 

 

Noch mehr Bilder vom Festakt gibt es hier

 

Für den Tag der Offenen Tür hatten die Lehrkräfte die Klassenzimmer in Themenräume umgestaltet und vermittelten den Besuchern damit einen lebendigen, umfassenden und informativen Einblick über das vielfältige Unterrichtsangebot. 

 

Kleiner Rundgang durch die Themenräume? Hier geht's lang!

 

Eine aktive Beteiligung ermöglichten zahlreiche Mitmach-Aktionen in einzelnen Räumen. Im Rhythmikraum kamen bewegungsfreudige Besucher voll auf ihre Kosten. Auch die SMV präsentierte sich an einem Stand unter anderem mit der Aktion "Denk dran: Sei freundlich", mit der sie mehr Freundlichkeit in die Welt bringen möchte. Unter ihrer Regie erwirtschaftete der "Kleine Laden" an diesem Tag beträchtliche Einnahmen. Dieser Erlös fließt in die Unterstützung eines 6jährigen Patenkindes in Mexiko, dessen Patenschaft die SMV vor einiger Zeit übernommen hat.

 

Bleibende Erinnerungen an diesen Tag ermöglichten die Druckwerkstatt mit einem Sonderdruck anlässlich des Jubiläums und das Angebot einer Fotobox.

 

Bilder aus der Fotobox ...

 

Viele Schüler und viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich professionell mit oder ohne Accessiores ablichten zu lassen und ein Foto als Erinnerung mit nachhause zu nehmen. In der Schule verbleibt neben einer Fotowand ein Kunstwerk, an dem zahlreiche Besucher mitgewirkt haben. Mit ihrem Fingerabdruck  gestalteten sie  auf einer Leinwand den Schriftzug "50 Jahre - Schule im Taubertal".  Dieser Druck findet im Schulgebäude einen angemessenen Platz und erinnert damit an das besondere Ereignis.

 

 Bilder vom Tag der offenen Tür

 

Für das leibliche Wohl sorgten Bewirtungen auf dem Schulhof mit Gegrilltem und Getränken, das Kuchenbuffet in der Schulaula sowie das "Balbach-Büdchen" mit selbstgemachten Putenwraps und Donuts. Eltern und Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Unterbalbach unterstützen den Tag der Offenen Tür durch ihre engagierte Mitarbeit sowohl in der Vorbereitung als auch durch Kuchenspenden und Arbeitseinsätze.

 

Am Ende des Tages zogen alle Beteiligten eine positive Bilanz. "Wir sind stolz auf unsere Schule und auf die gute Zusammenarbeit mit Eltern, Schulträger, örtlichen Vereinen und weiteren Partnern" war das Fazit dieser tollen Veranstaltung.

Fünf Schüler beim Messelauf am Start

Samstag, 16. September 2017

Am Samstag, den 16.09.2017 war es soweit!

Als fester Bestandteil der Königshofer Messe, fand zum 27. Mal der Messelauf statt, an dem 5 Schüler unserer Schule teilnahmen.
Zum 2,5 km Schülerlauf versammelten sich über 300 Schüler und starteten pünktlich zum Startschuss um 13.35 Uhr.
Gemeinsam liefen sie mit sportlicher Begeisterung, das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und es herrschte unter allen Läufern und Zuschauern eine gute Stimmung!
Voller Stolz wurden die Schüler von Eltern, Freunden und Geschwistern in Empfang genommen.
Für alle Läufer gab es ein Laufshirt sowie eine Urkunde.
Das Mitmachen lohnt sich also!

 

 

Hier gibt es noch mehr Bilder !

 

 

Neuigkeiten der Bereiche und Stufen

Verleihung des Schulpreises der Dieter-Schwarz-Stiftung

Dienstag, 17. April 2018

Es gibt etwas Neues an der Schule im Taubertal:

Eine Trickfilm-Werkstatt!

 

 

 

 

 

 

Die Schüler der H6 wurden von Herrn Endres vom Kreismedienzentrum zusammen mit Herrn Schöttle zu Trickfilmexperten ausgebildet und lernten den Umgang mit den i-Pads und das Erstellen von Trickfilmen.
Die Jungs laden dann andere Schüler ein und bringen ihnen das Erstellen von Trickfilmen bei. Gemeinsam werden tolle Trickfilme geplant und gedreht.
Obwohl die Trickfilmwerkstatt noch ganz neu ist, hat sie schon einen Preis bekommen ... und was für einen.

Schulen aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg waren von der Dieter Schwarz Stiftung in Kooperation mit der aim (Akademie für Innovative Bildung und Management) dazu eingeladen, die Beschreibung einer Projektidee zum Einsatz digitaler Medien im Unterrichtskontext einzureichen. Ziel des Medienprojektes soll die Stärkung und Förderung der Schülerinnen und Schüler als aktive und kritische Teilnehmer einer digitalen Mediengesellschaft sein.
Bis zum 19. Februar 2018 wurden 48 Projekte eingereicht.

 

Am 13. März 2018 standen die Nominierungen für die vorderen Plätze fest:
Hardbergschule Mosbach (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum)
Johannes-Brenz-Schule Stuttgart (Grundschule)
Kaufmännische Schule Hechingen (Berufsschule)
Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim (Gymnasium)
Salomo Schule Rastatt (Realschule)
Schule im Taubertal (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum)

„Die Entscheidung für die Nominierungen ist uns bei der Fülle und Qualität der verschiedenen Medienprojekte nicht leichtgefallen. Schlussendlich haben die nominierten Schulen durch Konzepte überzeugt, welche die Schülerinnen und Schüler nicht nur zu einer aktiven und kritischen Teilhabe an der digitalen Mediengesellschaft befähigen, sondern sie auch in die Entwicklung der Konzepte einbinden und die kooperative Mediennutzung stärken“, erklärt Tatjana Linke, Geschäftsführerin der aim und Mitglied der Jury. Auch die Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, Silke Lohmiller, ist gespannt auf die Vergabe der Preise: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Gewinnerschulen des Medienpreises durch die Preisgelder dabei unterstützen, ihre innovativen Konzepte umzusetzen. Digitale Medien erlangen immer höheren Stellenwert, es ist daher enorm wichtig, dass sich die Schulen in diesem Bereich weiterentwickeln. Wettbewerbe wie der Medienpreis sollen Lehrer und Schüler dazu anspornen, auch beim Lernen in die digitale Richtung zu denken und zu arbeiten.“

 

Am 15. März 2018 kam ein Film-Team zu uns in die Schule im Taubertal und hat uns in unserer Trickfilmwerkstatt aufgenommen. Dieser Film wurde dann bei der Preisverleihung gezeigt.

 

         

 

     


Am 13. April 2018 war es dann soweit. Die H6 fuhr mit Ihren Lehren und Herrn Endres nach Heilbronn zur feierlichen Preisverleihung in der Aula auf dem Bildungscampus, bei der auch die Kultusministerin Frau Dr. Susanne Eisenmann als Ehrengast anwesend war.
Die Spannung stieg, denn noch immer war nicht klar, welchen Preis die Trickfilmwerkstatt gewonnen hat ... Ein Jazz-Quartett und ein Tablet-Zauberer haben alle toll unterhalten, aber noch „gespannter“ gemacht...
                   Es wurde nicht der 5. Preis
                                                      Auch nicht der 4. Preise

 

     

 

Gratulation ... DRITTER PLATZ !

 

Herr Professor Raith von der Pädagogischen Hochschule in Freiburg hat eine Rede über uns gehalten. Dann kam der Film der vor ein paar Wochen bei uns gedreht wurde und dann war es soweit ...
Die „Taubertäler“ sind zusammen auf die Bühne gegangen und haben die Urkunde und den Preis in Empfang genommen. Joshua hat eine kurze, aber ergreifende Dankesrede gehalten.

 

          

 


„Wir sind soooo stolz !“

 

     


Gewonnen hat das Ludwig-Frank-Gymnasium in Mannheim. Wir gratulieren auch allen anderen Teilnehmern herzlich.
Im Foyer gab es noch leckere Häppchen und Getränke.
Freitag der 13. ... ein Unglückstag ? Nicht für uns!

 

Montag, 16. April 2018:
Zeitungsartikel in der Fränkischen Nachrichten:

 


Noch mehr interessante Informationen, Fotos und Filme gibt es in Kürze auf der Seite der aim, wir veröffentlichen dann einen Link dorthin.

"In der Schule piept es!"

Mittwoch, 04. April 2018

Immer wieder steckten die Kinder ihre Köpfe über die Brutapparate um nachzuschauen, ob die Küken denn schon geschlüpft sind. Die erwarteten neuen Erdbewohner stellten die Kinder und Erwachsenen dann doch auf eine lange Geduldsprobe, bis endlich das erste aus dem Ei kroch. In den Brutkästen herrschten konstant 38,2 Grad Brutwärme und darin lagen die Hühnereier.

 

 

 

 

Interessant war es, die Entwicklung im Ei zu sehen. Dafür hatten wir für jeden Tag ein Plastikei, welches geöffnet im Körbchen lag um sehen zu können, was im richtigen Ei gerade passiert.

 

Es hat sich aber doch gelohnt so lange zu warten. Genau zum 12. März 2018 schlüpfte das erste schwarze Küken. Insgesamt sind es nun 10 schwarze und drei gelbe Küken. Drei gelbe Küken aus dem Grund, da ein Schüler aus der Hauptstufe vier befruchtete Eier und einen eigenen Brutapparat mit in die Schule brachte. Unter der Aufsicht und Betreuung von Herrn Schumm standen die beiden Apparate in seinem Hausmeisterzimmer.

 

 

 

Die Geburt war mehr als anstrengend für die kleinen Küken, denn sie mussten sich regelrecht aus der Schale herausarbeiten. Zuerst gab es Risse in der Eierschale, dann entstanden Löcher, plötzlich schaute ein kleiner Schnabel hervor, dann der Kopf und allmählich quälte sich der kleine, feuchte Körper aus der Schale heraus. Helfen durften Kinder und Erwachsene allerdings nicht, denn die Küken müssen es ganz alleine schaffen, sonst sind sie nicht überlebensfähig. Die Küken mussten anschließend noch eine ganze Weile im Brutkasten bleiben, bis sie abgetrocknet waren.

 

 

Für die Kinder und Erwachsenen war es ein besonderes Erlebnis, die Entwicklung, das Ausschlüpfen und Wachsen des Kükens hautnah mitzuerleben. Innerhalb des Projektes lernten die Kinder einen achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Leben.

 

 

 

 

 

 

Fast zwei Wochen durften die Küken noch in einem großen Käfig in der Schule und im Kindergarten bleiben. Rund um die Uhr wurden sie von den Kindern beobachtet, gefüttert und umsorgt. Kurz vor den Osterferien fanden die schon recht großen Küken alle ein neues Zuhause bei Herrn Schmidt, von dem wir auch die befruchteten Eier erhalten haben.

 

 

 

 

 

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei Herrn Schmidt, der uns die Eier zur Verfügung stellte und die Küken auf seinem Bauernhof nach dem erlebnisreichen Projekt aufnimmt und ihnen somit ein artgerechtes Hühnerleben ermöglicht.

 

 

 

Einen herzlichen Dank gilt auch unseren treuen Hausmeister Herr Schumm, der sich intensiv und engagiert um das Projekt „Vom Ei zum Küken“ kümmert.

Christl Meltzer und Heike Wirth

 

 

 

 

 

 

6. Vorlesewettbewerb an der Schule im Taubertal

Donnerstag, 22. März 2018

Bereits zum 6. Mal veranstaltete die Hauptstufe einen Vorlesewettbewerb, der in ein Rahmenprogramm eingebettet war. Ein bunter und vielfältiger Vormittag ganz im Zeichen der Leseförderung fand am Donnerstag, den 22.03.2018 an der Schule im Taubertal statt.

 

 

 

 

 

 

 


Frau Kuttruff begrüßte alle versammelten Schüler und Kollegen. Besonders freute sie sich über die Anwesenheit der Schulleiterin, Regine Stolzenberger-Hilpert, die auch in diesem Jahr wieder die Siegerehrung durchführte.

 

 

 

 

 

 

 

Zu Anfang fand der eigentliche Vorlesewettbewerb statt: Acht Gruppensieger lasen 3 Minuten aus ihrem Lieblingsbuch vor. Während des Vorlesens herrschte eine wertschätzende Atmosphäre und alle lauschten gespannt den kurzweiligen Vorträgen.

 

Die Sieger der Vorentscheidungen im Einzelnen:

Joshua Pfab, Norman Kontocz, Eliano Bayer-König, Alan Othman (ohne Bild), Dimitri Fritzler, Marvin Meißner, Anna-Lena Kontocz und Chantal Haag.

 

         

         

  

Anschließend wurde durch die Abstimmung von Schülern und Lehrern der Schulsieger ermittelt. In diesem Jahr war die Entscheidung denkbar knapp, aber Eliano Bayer-König gewann verdient durch seinen souveränen, lustigen und gut betonten Vortrag.
Frau Stolzenberger-Hilpert gab jeden Finalisten eine kurze Rückmeldung zu seiner Leseleistung und überreichte die Urkunden und Buchpräsente. Der frischgebackene Schulsieger

erhielt zusätzlich noch einen Büchergutschein.

 

 

 

 

Daran schloss sich noch ein buntes Rahmenprogramm an, das einen Querschnitt aus den einzelnen Lesekursen zeigte:

Der ABC-Rap, den die Gruppe von Frau Herber präsentierte, sorgte für gute Stimmung und das Publikum übernahm toll den Rhythmus.

 

 

 

 

 

 

 

Sehr anschaulich präsentierten die Schüler von Frau Zeihsel-Hafners Deutschkurs die Geschichte „Viel Lärm um Musik“ mittels Ganzwörtern, Bildern und Gebärden.

 

 

 

 

 

 

 

Danach durften die Schüler von Frau Burger Quatschnamen bilden und erlesen. Mithilfe des Publikums wurden die Silben dann wieder richtig zusammengesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss sorgten noch Telefonwitze für einen humorvollen Abschluss.

 

 

 

 

 

 

 

 

So ging ein gelungener und abwechslungsreicher Vormittag zu Ende, der sicher allen lange in guter Erinnerung bleiben wird.

 

 Noch mehr Bilder gibt es hier ....

Anstehende Termine

6.Gesamtlehrerkonferenz

02. Mai. 2018
14:00 Uhr
Gesamtschule

beweglicher Ferientag

11. Mai. 2018
Schulferien

Pfingstferien

21. Mai. 2018 bis 01. Jun. 2018
Schulferien

Impressionen aus dem Schulalltag